Bebauungsplan Mainstockheimer Weg III

Die Gemeinde Biebelried hat in ihrer Sitzung am 30.07.2019 die Aufstellung eines Bebauungsplanes "Mainstockheimer Weg III", OT Biebelried, beschlossen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst werden (§§ 13 b und 13 a Abs. 2 Nr. 2 BauGB).

Mit dem Bebauungsplan werden folgende Planungsziele angestrebt:
Bei der Gemeinde Biebelried gehen kontinuierlich Anfragen nach Bauplätzen ein; es besteht eine starke Nachfrage nach Baugrundstücken für Einfamilienhäuser.
Die Gemeinde Biebelried will mit der Ausweisung der WA-Flächen dem dringenden Bedürfnis nach Wohnbauplätzen Rechnung tragen.
Biebelried stellt mit seiner günstigen Lage zur den Verkehrsachsen B 8, BAB A3 und BAB A 7 einen attraktiven Wohnstandort im Landkreis Kitzingen, aber auch im Einzugsbereich von Würzburg, dar.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Mainstockheimer Weg III", OT Biebelried liegt unmittelbar an der Bundesstraße B 8 an. Das Plangebiet wird begrenzt


im Nordwesten durch die Fortsetzung der Straße "Mainstockheimer Straße"
im Nordosten durch die Bundesstraße B 8
im Südosten durch den bestehenden Wirtschaftsweg
im Südwesten durch das bestehende Baugebiet "Am Mainstockheimer Weg"

Im einzelnen liegen folgende Grundstücke der Gemarkung Biebelried im Geltungsbereich des Bebauungsplanes (Lageplan siehe hier) :


Flurnr. 9057 - Lage Kleesberg
Flurnr. 9057/2 - Lage Kleesberg
Flurnr. 9058 - landwirtschaftlicher Weg in der Lage Kleesberg
Flurnr. 9007/1 - Lage Bildstock
Flurnr. 9059/1 - landwirtschaftlicher Weg in der Lage Kleesberg
Flurnr. 9057/1 (Teilfläche) - landwirtschaftlicher Weg in der Lage Kleesberg (Fortsetzung der "Mainstockheimer Straße"
Flurnr. 9012 (Teilfläche) - Lage Weinberg

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung in der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen, Zimmer 24, unterrichten und sich bis 23.09.2019 zur Planung äußern; es liegen folgende Planunterlagen auf, über die Sie sich hier vollständig informieren können:


Aufstellungsbeschluss vom 30.07.2019 mit den Anlagen
Schallimmissionsprognose Verkehr der Wölfel Engineering GmbH + Co.KG vom 23.01.2019
Gestaltungskonzept Alternative 1
Gestaltungskonzept Alternative 2
Lageplan Geltungsbereich
Satzung der Gemeinde Biebelried über eine Veränderungssperre für den Bereich des Bebauungsplanes "Mainstockheimer Weg III", OT Biebelried, vom 22.08.2019 mit Anlage
Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses mit Anlage

Zum Verfahren

Der Bebauungsplan wird im Verfahren nach § 13 b BauGB (Bebauungsplan zur Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren) aufgestellt.
Die Gemeinde stellt fest, dass die Voraussetzungen hierfür gegeben sind:
Die zulässige Grundfläche im Sinne des § 19 Abs. 2 der BauNVO des Bebauungsplanes beträgt weniger als 10.000 qm; die genaue Grundfläche (mit Darstellung der Grundflächenermittlung) ist in der Begründung zum Bebauungsplan darzustellen.
Die Zulässigkeit von Vorhaben, die einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegen, wird nicht begründet.
Erhaltungsziele und Schutzzweck der Natura 2000-Gebiete im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes werden durch den Bebauungsplan nicht berührt.


Für weitere Fragen:

Natürlich stehen wir Ihnen für Fragen auch gerne persönlich oder telefonisch zur Verfügung. Rufen Sie doch einfach Frau Thoma an
(Tel. 0 93 21 / 91 66 -100)! Wir empfehlen aus Datenschutzgründen, keine personenbezogenen Informationen per Mail zu versenden.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken